Radio-Lab 2018

Die Medienwelt verändert sich in rasanter Geschwindigkeit. Neue Plattformen entstehen, Empfangswege werden vielfältiger. Medienunternehmen konkurrieren mit den nahezu unlimitierten Ressourcen von Amazon und Co.  Welche Chancen hat Radio in dieser Umbruchsituation? Diesen Fragen gehen wir bei unserem Radio-Lab 2018 unter dem Motto »Die Radiowelt von morgen schon heute gestalten« nach und stellen neueste Entwicklungen und konkrete Projekte vor, die Radio und Audio helfen, zukunftsfähig zu bleiben.

Gern laden wir Sie zu dieser Austausch-Plattform ein, wobei Sie von den Insights unserer Referenten profitieren können, aber auch genügend Zeit finden werden für den gegenseitigen Austausch beim Networking.

  • Termin: Donnerstag, 21. Juni 2018, 11:00 – 16:45 Uhr
  • Ort: Helmholtzstraße 9. 10587 Berlin, 1. Etage
  • Teilnehmer-Gebühr Mitglieder: 75,00 € netto / Person, inkl. Verpflegung 
  • Teilnehmer-Gebühr Nicht-Mitglieder: 250,00 € netto / Person inkl. Verpflegung 

Programm 
11:00 Uhr Begrüßung Grit Leithäuser (Radiozentrale)
11:10 Uhr Was wollen die Hörer in Zukunft? Juliane Henze (Radiozentrale)
11:30 Uhr Disrupt or be disrupted – neue Vermarktungsmodelle im digitalen Audiomarkt Frank Bachér (RMS)
12:15 Uhr Wenn Daten das neue Gold sind… Annelie Beer (MAS Gesellschaft für Marktanalyse und Strategie mbH)
13:00 Uhr Mittagspause / Networking
14:00 Uhr Audio ist der nächste #Hashtag! Robert Förster (Multicast Media GmbH)
14:45 Uhr Alexa, mach das Radio an! Robert Kindermann (WSFT Moving Content GmbH)
15:15 Uhr Kaffeepause
15:30 Uhr Smartspeaker – Die Chance für Radio – Erster Case zur Einbindung regionaler Kunden Tim Kahle (169 Labs GmbH)
16:45 Uhr Ende der Veranstaltung

Das Programm im Detail

Was wollen die Hörer in Zukunft? (Juliane Henze)

Die Hörer lieben Audio. Den einen kommt es mehr auf die Musik an, für die anderen ist gerade die Mischung aus Beiträgen, Nachrichten und neuer Musik wichtig. Wie sie sich die  Radiowelt von morgen wünschen, das haben sie in einer aufwändigen Marktforschung gesagt, geschrieben, in Lego gebaut. Wir zeigen wie diese neue Welt aus Hörersicht aussehen soll und worauf es den Hörern dabei besonders ankommt. Planet Audio – und wie er sich verändert.

Disrupt or be disrupted – neue Vermarktungsmodelle im digitalen Audiomarkt (Frank Bachér)

Die Audiowelt befindet sich im Umbruch. Die interaktiven Nutzungssituationen digitaler Audio-Angebote bietet Sendern völlig neue Chancen, ihre Inhalte auszuspielen. Audio-Innovationen wie Sprachassistenten, Podcasts und Programmatic Audio befeuern den Markt und bieten neue Geschäftsmodelle. Eine Voraussetzung ist, dass die Sender ihre Inhalte für die neuen Nutzungssituationen aufbereiten. Inhalte werden künftig viel stärker modular gehört, Audio on demand ergänzt die lineare Nutzung. Insbesondere Verlage haben die Möglichkeiten von modularen Inhalten erkannt und drängen in den Audiomarkt.Aus Vermarktungssicht sind die neuen digitalen Audio-Angebote für Werbekunden höchst attraktiv. Sie können Zielgruppen deutlich differenzierter und personalisiert adressieren, über Programmatic Advertising auch datengetrieben. Die Anforderungen an die Branche steigen mit der zunehmenden Innovationskraft digitaler Angebote. Technisches Know-how, das Sammeln von Nutzerdaten und nationale Kooperationen sind notwendig, um im intermedialen Wettbewerb mit anderen – insbesondere digitalen – Mediengattungen erfolgreich zu sein.

Wenn Daten das neue Gold sind… (Annelie Beer)

Wenn Daten das neue Gold sind….., warum nutzen wir sie dann nicht ganz einfach. In Zeiten von DMPs, LiveLogs und DataExchange bekommen Daten eine ganz neue Bedeutung.  Was in anderen Branchen zum Teil bereits gelebte Praxis ist, lernt im Radio gerade erst das Laufen. Die meisten Radiosender verfügen bereits heute über eine Unmenge an Daten, die DSGVO hin oder her, die in verschiedenster Weise genutzt werden könnten oder teilweise bereits auch genutzt werden. Dabei tut sich die Branche jedoch aufgrund fehlender Standard und fehlender Vorbilder schwer.  Egal ob DMP oder Senderdashboard.  Die Nutzbarmachung der digitalen Senderdaten, also das Data Enabling, setzt die individuelle Bestandsaufnahme, Bewertung der jeweiligen Datengüte und unmittelbare Bereitstellung von Sender-KPIs voraus.  Der Vortrag soll aufzeigen welche Datenquellen von Logfiles, Hörerdatenbanken über Social Media Logs bis hin zu Daten aus Disposystemen den Sendern mit welcher Aussagekraft zur Verfügung stehen. Gleichzeitig zeigen wir aktuelle Grenzen im Umgang mit diesen Daten und alternative Lösungsideen auf.

Audio ist der nächste #Hashtag! (Robert Förster)

Smart-Speaker wie Amazons Echo oder Google Home werden die Welt des Medienkonsums extrem verändern! Deswegen wird immer wichtiger -  im textbasierten Internet - die einzigartigen Inhalte der Radiosender auch auffindbar zu machen. Multicast Media hat dafür eine Transkriptions-Lösung geschaffen, die zudem noch mit Bildern und Videos angereichert werden kann, so dass dieser multimediale Inhalt auf sämtlichen Ausspielwegen nach deren individuellen Eigenschaften präsentiert werden kann. Somit werden neue multiple Kanäle für den Radio-Content geschaffen, um auch Werbung zu implementieren. Radio bekommt auf einmal eine unfassbare Möglichkeit, seine Inhalte zweit und dritt zu verwerten!

Wie ein Sender sich auf sich veränderndes Audio-Nutzungsverhalten sowohl vom Angebot als auch mit den sich ergebenden Erlösmodellen einstellen kann, zeigt Robert Förster – CEO vom Multicast Media.

Alexa, mach das Radio an! (Robert Kindermann)

Robert Kindermann ist seit 12 Jahren leidenschaftlicher Radiomacher, jetzt Digitalstratege, seit drei Jahren Gründer und Geschäftsführer einer Beratungs- und Content-Agentur für digitale Medien. Zu seinen Kunden gehören Antenne Bayern, Regiocast, SWR, WDR, Amazon Music und mehr- Unternehmen,  die etwas mit Radio machen und Interesse an Audio Content haben.Inhaltlich wird er eine Einschätzung geben, warum Radiosender über eigene Skills auf Smartspeakern vertreten sein müssen und dort nicht nur abrufbar sein sollten über TuneIn. Welche Möglichkeiten ergeben sich für Radioanbieter über diese Skills und welcher Mehrwert erwächst ihnen daraus?

Smartspeaker: Die Chance für Radio (Tim Kahle)

Die neuen Smartspeaker können schon viel, aber in Zukunft noch mehr. Aber was? Welche Skills sind heute schon erfolgreich und was macht den Reiz für die User dabei aus. Dies beleuchten unsere Referenten der Spezialagentur für Voice User Interfaces: 169 Labs. Die Agentur hat im März 2018 bei den RadiodaysEurope den RadioHack mit einem Skill gewonnen, der Kunden aus dem laufenden Radiowerbeblock in Alexa integriert. Die Umsetzung der Idee läuft und es werden die ersten Erfahrungen aus dem Praxistest bei einem Radiosender in Österreich werden dann schon vorliegen und präsentiert.