Deutscher Radiopreis 2014: Diese Radio- und TV-Programme übertrugen

Live dabei am 4. September 2014 aus Hamburg waren zwölf öffentlich-rechtliche und 46 private Radioprogramme. Die Übertragung im Radio startete um 20:05 Uhr.

Bei den Öffentlich-Rechtlichen machten mit:

Antenne Brandenburg, Antenne Saar, Bayern 3, Bremen Vier, Deutschlandradio Wissen, hr1, MDR SPUTNIK, NDR 2, SR 1, SWR3, SWRinfo und WDR.

Von den privaten Programmen übertrugen:

104.6 RTL Berlins Hit-Radio, 105'5 Spreeradio, 89.2 Radio Potsdam, 94,3 rs2, 94.5 Radio Cottbus, 98.8 KISS FM, 99.3 Radio Frankfurt Oder, alsterradio 106,8 rock'n pop, ANTENNE BAYERN, ANTENNE MV, Antenne Niedersachsen, ANTENNE THÜRINGEN, Bibel-Kanal, bigFM, bigFM Saarland, DONAU 3 FM, ENERGY (DAB+), Flash-Radio, HaPPyFan-Radio, HIT RADIO FFH, Hitradio MS-One, HITRADIO OHR, LandesWelle Thüringen, laut.fm, LiveRadio BW, R.SA, R.SH, RADIO 21, Radio 7, Radio Brocken, radio ffn, Radio Hamburg (Cityfrequenz 104.0), Radio LO - Dein Lokalradio, Radio NORA, Radio Osnabrück, RADIO PSR, RADIO SALÜ, radio SAW, Radio SSC, RADIO-DD63, ROCKLAND RADIO, RPR1, Schwarzwaldradio, teutoRADIO, TMR-Radio.de, RadioRPM1.


Im Fernsehen sendeten die Dritten Programme die Gala zeitversetzt. In der Veranstaltungsnacht (Donnerstag, 4. September) übertrugen:

NDR (22.00 Uhr), WDR (23.15 Uhr), RBB (23.30 Uhr) MDR (23.35 Uhr), SR (0.45 Uhr), SWR (0.45 Uhr) und der HR (1.05 Uhr). Am Montag, 8. September, sendet der BR (0.10 Uhr).


Wenn die Besten der Besten im Radio gekürt werden, ist auch im Netz einiges los: Zusätzlich zum Livestream (www.deutscher-radiopreis.de) bildete ein Liveblog ab, wie Radiofans- und macher das Event diskutierten und kommentierten. Ob über Twitter, Facebook, Instagram oder Chat – mitmachen war erwünscht! Das Hashtag des Radiopreises lautete #drp14.

Zurück