bigFM gewinnt LFK-Medienpreis – „Wahl-Rap“ zur Bundestagswahl überzeugt die Jury
14.05.2014 09:30

bigFM hat für seine zielgruppengerechte Ansprache im „Wahl-Rap“ den LFK-Medienpreis in der Kategorie „Aktuelle Information“ bekommen, die wichtigste baden-württembergische Auszeichnung im privaten Rundfunk. Diese Entscheidung wurde am 12. Mai bei einer festlichen Gala vor über tausend geladenen Gästen im Apollo Theater im SI-Centrum verkündet. Die Medienpreisverleihung wurde zum ersten Mal auch live über Digitalradio (DAB+) von bigFM WORLDBEATS übertragen.

„Es ging uns darum, ein gesellschaftlich wichtiges Thema, das in unserer jungen Zielgruppe gerne einmal auf Skepsis stößt, neu aufzubereiten. Indem wir komplexe Inhalte in Musik verpackten, konnten wir damit eine ansprechende Verbindung schaffen, um sie in die Erlebniswelt der Jugendlichen zu transportieren“, freute sich bigFM-Programmdirektor Patrick Morgan, der den Preis sichtlich stolz in Empfang nahm.

Die Jury begründete ihre Entscheidung so: „Sprachlich griffig und sehr stimmig für die Zielgruppe wird hier das Thema Bundestagswahl angepackt. Eine überzeugende Aktion eines Jugendsenders für die Erstwähler. Erfrischend in der Form und doch auch sachlich mit gutem Groove. Information einmal ganz anders, gut verpackt und passend präsentiert.“

Der bigFM Wahl-Rap
Weil gerade die Jüngeren so ihre Probleme mit den üblichen Politik-Phrasen haben, hatte bigFM zur Bundestagswahl 2013 den Rapper Danny Fresh ins Rennen geschickt. Der Absolvent der Mannheimer Popakademie übersetzte komplizierte Sachverhalte in Sprechgesang. In der Woche vor der Bundestagswahl sendete bigFM täglich einen Rap zu den Programmen der großen Parteien sowie zu den Spitzenkandidaten. Auftakt war ein Start-Rap in der Morningshow, der den Wahlzettel erklärt. Ergänzt wurden die Raps durch Interviews mit Angela Merkel und Peer Steinbrück selbst. bigFM leistete so echte Überzeugungsarbeit, damit gerade Erstwähler Lust auf den Urnengang und ihre politische Mitbestimmung bekommen. Die Wahl-Raps waren anschließend auf www.bigFM.de nachzuhören.

 

Der LFK-Medienpreis
Seit 1991 werden von der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) in Baden-Württemberg Hörfunk- und Fernsehbeiträge prämiert, die sich neben ihrer journalistischen Qualität durch eine besondere Kreativität und Originalität sowie eine zielgruppengerechte Ansprache auszeichnen. Die neunköpfige unabhängige Fachjury, die aus renommierten Radio- und Fernsehexperten besteht, hat im diesjährigen Wettbewerb über 140 Beiträge gesichtet. Der LFK-Medienpreis ist mit 3.000 Euro je Kategorie dotiert.

Zurück zur Übersicht