Lehrstellenbörse von radio ffn und AOK
19.03.2012 12:02
8.240 Ausbildungsplätze wurden seit Jahresbeginn eingetragen

„Eine gute Ausbildung ist und bleibt der Grundstein für ein selbstbestimmtes Leben und beruflichen Erfolg“, betont Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister, der als Schirmherr die 16. Auflage der Lehrstellenbörse von radio ffn und AOK unterstützt. Seit zwei Wochen läuft die Initiative verstärkt im ffn-Programm, und seit dem 1. Januar 2012 wurden bereits 8.240 freie Lehrstellenplätze gemeldet. Über 3.000 Unternehmen beteiligen sich auf der Suche nach jugendlichen, lernwilligen Bewerbern, um ihnen eine Perspektive zu geben. Die künftigen Berufsstarter treten ihrerseits unkompliziert mit den Firmen in Kontakt.

Sämtliche Angebote – vom Mosaikverleger bis zum Zahntechniker – sind mit näheren Angaben zum Berufsbild auf der Internet-Plattform www.ffn.de sowie auf facebook eingestellt. Noch bis zum 1. April wird die Lehrstellenbörse von ffn und AOK aktiv vom ffn-Programm flankiert. Aber auch danach können ausbildungsbereite Firmen ihre Offerten noch kostenlos veröffentlichen und interessierte Bewerber die Angebote durchsuchen. Die freien Lehrstellen lassen sich komfortabel nach Postleitzahlen und verschiedenen Berufsfeldern sortieren. Auf Wunsch werden Interessenten per Mail informiert, sobald eine passende Ausbildungsstelle eingetragen wird. Die einzelnen Angebote können auch als pdf-Dokument gespeichert und ausgedruckt werden. Zudem besteht die Möglichkeit, sich direkt online auf einen Ausbildungsplatz zu bewerben, notwendige Unterlagen können direkt mitgesendet werden. Diese neue Funktion hat sich bereits bewährt: 857 potenzielle Auszubildende haben das Angebot der unmittelbaren Online-Bewerbung schon genutzt.

Mehr Infos unter der kostenlosen Hotline 0800-5295555 sowie im Internet unter www.ffn.de und www.aok-on.de.
 

Zurück zur Übersicht