ma 2021 Audio: Mit Radio auch im Homeoffice den Überblick behalten
14.07.2021 10:27

Die Ergebnisse der ma 2021 Audio heben die hohe Relevanz von Audio- und Radioangeboten für die Menschen hervor, die auch und gerade in der Pandemie als Tagesbegleiter, Ratgeber und Unterhaltungsangebot eine große Rolle spielen. Die Audio- und Radionutzung ist im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben. Die Nutzung von Online Audio-Angeboten konnte, wie es sich auch schon in der ma IP Audio angedeutet hat, um 24% gesteigert werden.

 

Frankfurt a. M. / Berlin, 14. Juli 2021 – Die These „weniger Mobilität führt zu weniger Radiokonsum“ wird durch die heute von der Arbeitsgemeinschaft Mediaanalyse in Frankfurt veröffentlichten Eckdaten zur Audionutzung ma 2021 Audio widerlegt. Auch in Zeiten von Homeoffice und Homeschooling ist Radio der konstante Begleiter der Menschen durch den Alltag und das Ohr zur Welt. Denn die Audio- und Radionutzung ist im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben. Die Nutzung von Online Audio-Angeboten konnte, wie es sich auch schon in der ma IP Audio angedeutet hat, um 24% gesteigert werden. Und auch die Hörzeit, die Audionutzer:innen mit ihren Programmen verbringen, stieg um 6 Minuten.

Ein Blick auf die junge Zielgruppe verdeutlicht, dass junge Hörer:innen zwischen 14 und 29 Jahren über alle Verbreitungswege gewonnen werden konnten. Und auch die Zeit, die sie mit Audioangeboten verbringen, hat sich erhöht. Letzteres insbesondere bei Online Audio Angeboten.

DAB+ konnte seine Bedeutung als Verbreitungsweg weiter ausbauen und hat um 19,5% in der Tagesreichweite zugelegt.

 

Die vollständige Pressemitteilung  finden Sie hier

Zurück zur Übersicht