Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf: Neue Gattungsspots mit zielgruppenspezifischer Ansprache
11.01.2021 11:13

Die Radiozentrale geht mit neuen Kampagnenmotiven on Air. Die Ansprache der „Next Generation“, „Middle Ager“ und „Silver Ager“ unterscheidet sich bei der Themenfokussierung und in der Tonalität, um bei jeder Zielgruppe den richtigen Ton zu treffen.

 

Berlin, 3. Februar 2021 – Vor dem Radio sind alle gleich und alle teilen die Lust am Hören. Aber natürlich unterscheiden sich die Hörer*innen in ihren Interessen, Musikgeschmäckern und in ihren Hörgewohnheiten. Dies spiegelt sich dementsprechend auch in der vielfältigen Senderlandschaft mit ihren unterschiedlichen Portfolios wider, wo die Gattungsspots der Radiozentrale ihren festen Platz haben.

In der Neuausrichtung der Gattungskampagne wurden nun genau diese unterschiedlichen Lebenswelten der Hörer*innen in den Fokus gerückt, um eine stärkere Wirkung in den unterschiedlichen Zielgruppen zu erzielen und in der Ansprache spezifischer zu werden. Die ersten sechs neuen Motive für die unterschiedlichen Senderformate sind auf die Altersgruppen „Next Generation“, „Middle Ager“ und „Silver Ager“ ausgerichtet. Die Kreation wurde wie gewohnt mit Grabarz & Partner entwickelt.

Für die Zielgruppe „Next Generation“ nimmt der Spot »Exflix« unter die Lupe, was bei einer Trennung wirklich zählt und bei »Aufruf« wird ein Mädchen gesucht, dass in der Bahn etwas Entscheidendes vergessen hat.

Im Motiv »Konsole« versucht ein Vater seinem pädagogischen Anspruch gerecht zu werden und ist an der Zielgruppe „Middle Ager“ ausgerichtet. Für diese Hörer*innen sind auch die Spots »Fleischtheke« und »Lakritze« gedacht. Im ersten wird verdeutlicht, was Liebe so alles anrichten kann.

Für die „Silver Ager“ wird im Spot »Fridays for Future« aufgezeigt, dass Unterstützung auf vielen Wegen geleistet werden kann.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier

Zurück zur Übersicht