radio.de ist mit 5,6 Mio. Website-Visits die größte Radiowebsite in Deutschland
21.03.2012 11:12

Der Audio-Service radio.de veröffentlicht umfassend seine Hörerreichweiten des Jahres 2011. Die mobile Nutzung ist weiterhin der stärkste Wachstumstreiber. In den „AGOF mobile facts 2011“ belegt die radio.de iPhone-App Platz 2 der 65 meistgenutzten Apps in Deutschland.

Der Audio-Service radio.de veröffentlicht zum zweiten Mal umfassend seine Hörerreichweiten des Jahres 2011. Die Internetradio-Plattform bietet seinen Nutzern die Auswahl aus mehr als 5.000 nationalen und internationalen Radiosendern, Webradios und Podcasts an, die über die radio.de-Website, die Apps für iPhone, iPad und Android-Phones und über weitere Webplayer kostenlos genutzt werden können.

2011 erzielte radio.de eine Gesamtreichweite von mehr als 196,7 Mio. Playcounts. Playcounts geben an, wie oft ein Sender über eines der bestehenden radio.de-Angebote gestartet wurde.
Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Steigerung von 155 Prozent. Die radio.de-Apps sind dabei der stärkste Wachstumstreiber.
Aktuell werden 61 Prozent des Angebots auf mobilem Weg (+25 Prozent ggü. 2010) genutzt, 39 Prozent entfallen auf die stationäre Nutzung.

Von den Nutzern werden UKW- und Web Only-Sender zu gleichen Teilen gehört. Die Top 5 der meistgehörten Sender auf radio.de 2011 sind:

1. Top 100 Station: 13,9 Mio. Brutto-Audiokontakte, +107,5% zu 2010
2. 1Live: 8,2 Mio. Brutto-Audiokontakte, +190,9% zu 2010
3. bigFM: 7,7 Mio. Brutto-Audiokontakte, +109,7% zu 2010
4. SWR3: 3,4 Mio. Brutto-Audiokontakte, +181,2% zu 2010
5. JAM FM: 3,4 Mio. Brutto-Audiokontakte, +374,4% zu 2010


Aktuelle AGOF- und IVW-Studien bestätigen das starke Wachstum und die hohe Nutzungsintensität der Internetradio-Plattform: In der aktuellen Erhebung der „AGOF internet facts“ (11/2011) durchbrach radio.de erstmals die Millionengrenze mit 1,04 Mio. Unique Usern. Mit rund 5,6 Mio. ausgewiesenen IVW-Website Visits im Februar 2012 ist radio.de die größte Radiowebsite in Deutschland vor dem Musikportal last.fm mit 5,22 Mio. Visits und dem Radiosender Antenne Bayern mit 2,64 Mio. Visits.

  Mobile ist auch 2011 der stärkste Wachstumstreiber bei radio.de: Im Apple Jahresrückblick „Rewind 2011“ belegte die radio.de iPhone-App Platz 10 der meistgeladenen Apps (kostenlos) im Apple App Store in Deutschland und ist Kategorieführer im Bereich Musik – bisher wurden insgesamt 2,3 Mio. radio.de iPhone-Apps geladen.

In den im März 2012 veröffentlichten „AGOF mobile facts 2011“ belegt die radio.de iPhone-App mit rund 770.00 Unique Usern Platz 2 der 65 meistgenutzten Apps in Deutschland, nach der TV-Spielfilm iPhone-Applikation mit 916.000 Unique Usern.

„Weltweit wurden bisher bereits mehr als 3,5 Mio. Smartphones, iPods und Tablet-PCs mit den radio.de-Apps zu echten Weltempfängern“, so Bernhard Bahners, Geschäftsführer der radio.de GmbH. „Die Ergebnisse der "AGOF mobile facts 2011" bestätigen die hohe Relevanz von radio.de als Werbeträger und zeigen das große Potential dieses Nutzungsweges für Werbekunden auf“, so Bahners weiter.

Die „ARD/ZDF Onlinestudie 2011“ zeigt die wachsende Bedeutung von Internetradio: Seit 2007 stieg die Zahl der Internet-Radionutzer von 8,98 Mio. auf 14,06 Mio. in 2011 an. Rund 2,5 Mio. Deutsche hören täglich Radio im Internet.

Zurück zur Übersicht