Der 6. Deutscher Radiopreis auf glamouröser Gala verliehen

Die Sieger des Deutschen Radiopreises 2015 stehen fest. Auf einer festlichen Gala wurden am 3. September in Hamburg in elf Kategorien die besten Radiomacher und Hörfunkproduktionen des Jahres 2015 ausgezeichnet. 137 Programme hatten in diesem Jahr ihre besten Produktionen und Protagonisten ins Rennen geschickt und sich mit insgesamt 366 Einreichungen am Wettbewerb beteiligt - ein neuer Rekord. 

Neben a-ha, die den Sonderpreis des Beirates  für ihr musikalisches Schaffen der letzten 30 Jahre bekamen, sorgten Stars wie Sarah Connor, George Ezra, Rea Garvey, Kwabs und Olly Murs  mit ihren Auftritten für den musikalischen Rahmen.  Prominente Laudatoren übergaben die Preise an die Gewinner, die eine unabhängige Jury des Grimme-Instituts ausgewählt hatte. Überraschungsgast Udo Lindenberg, der als Gratulant für die Beste Programmaktion des „Sonderzugs nach Pankow“ von Berlin 88‘8 auftrat, gab wie viele Laudatoren, Künstler aber auch Ausgezeichnete am Abend ein klares Statement pro Flüchtlinge und gegen Rechts ab. Die hohe Presseresonanz würdigte dies als „Gala mit Haltung“. Und auch das Netz diskutierte eifrig mit: Der Twitter-Hashtag #drp15 war zeitweise auf Platz 3 der meistgenutzten in Deutschland.

Barbara Schöneberger moderierte die Gala in der Veranstaltungshalle "Schuppen 52" mitten im Hamburger Hafen. 67 öffentlich-rechtliche und private Radiosender in ganz Deutschland übertrugen die Show live. Im Internet lief die Verleihung als Livestream auf deutscher-radiopreis.de - erstmals schon ab 19 Uhr mit einer Übertragung vom lila Roten Teppich. Elke Wiswedel, NDR 2, und Horst Hoof, Radio Hamburg (Abbildung rechts), kommentierten das Geschehen galant für die Radiohörer. Die Aufzeichnung war zudem mit Interviews auf dem lila Teppich zeitversetzt in allen Dritten Fernsehprogrammen der ARD zu sehen.

© DEUTSCHER RADIOPREIS/Philipp Szyza
© DEUTSCHER RADIOPREIS/Morris Mac Matzen

  • Beste Comedy: 98.8 KISS FM; Philipp Schmid und Jochen Drechsler für "Prenzlauer Berg News"
  • Beste Innovation: RADIO PSR; Matthias Pfaff und Marco Brandt für "Die mehr PSR APP"
  • Bestes Interview: WDR 3; Michael Kohtes und Adrian Winkler für "Zeichen & Wunder. Das WDR-Literaturgespräch"
  • Bester Moderator: Thorsten Schorn; 1LIVE / WDR für die "1LIVE die Schorn Show"
  • Beste Moderatorin: Siham El-Maimouni; WDR Funkhaus Europa für "Süpermercado"
  • Beste Morgensendung: Andreas Kuhlage und Jens Hardeland; N-JOY / NDR für die "Die N-JOY Morningshow"
  • Bestes Nachrichten- und Informationsformat: Gregor Glöckner und Katharina  Jansen; SWR 3 für "SWR3-Report Jung - schnell - tot"
  • Beste Programmaktion: Nina Siegers und Ron Perduss; radioBERLIN 88,8 / rbb für "Der Sonderzug nach Pankow"
  • Beste Reportage: Yvonne Fricke und Toni Schmitt; 105'5 Spreeradio für "Schlepperbanden - Menschenleben werden Ware"
  • Beste Sendung: Stefan Schwabeneder und Stefan Kreutzer; BAYERN 3 für "Die Stefans – Drei Religionen, ein Humor!"

 

Herzlichen Glückwunsch!

Hier finden Sie alle Preisträger 2015 inkl. Foto und Begründung der Jury.



 

 

Zurück zur Übersicht