Immer mehr Webradios bieten valide Zugriffszahlen

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) veröffentlicht die ma 2015 IP Audio III. An der aktuellen Webradiomessung der agma nahmen 57 Publisher mit 310 Channels (Webradio-Angeboten) sowie User Generated Radios teil. Damit hat sich sowohl die Anzahl der Publisher als auch die der Channels seit der ersten ma IP Audio (März 2014) mehr als verdoppelt.

Im zweiten Quartal verzeichnet die ma 2015 IP Audio III rund 103 Millionen Sessions (also Zugriffe) auf die erfassten Webradio-Angebote. Etwa drei Viertel der Zugriffe (78,6 Millionen) entfallen auf sogenannte Simulcast-Angebote (also Radiosender, die auch offline, beispielsweise über UKW ausgestrahlt werden). Web Only-Angebote verzeichnen rund 24,5 Millionen Sessions. In Webradio wird nicht mal eben schnell rein- und dann weitergeklickt: Eine durchschnittliche Webradio-Session dauert eine Stunde und sieben Minuten.

Mit der ma IP Audio sorgt die agma aber nicht nur für valide Messergebnisse und damit für die von Agenturen lange geforderte Transparenz im Webradio-Markt. Die ma IP Audio schafft auch die Voraussetzung für die Ausweisung konvergenter Radioreichweiten.

Hier finden Sie die ma 2015 IP Audio III Leistungswerte aller Online-Audio-Angebote.

 


Zurück zur Übersicht