Radio Advertising Summit 2015: Radio im Zeitalter der Medienkonvergenz

Düsseldorf, 18. Juni 2015 – Rund 580 Entscheider aus der Werbe- und Radiowirtschaft waren beim zweiten Radio Advertising Summit in Düsseldorf dabei und erlebten Top-Referenten, exklusive Insights und unterhaltsame Inszenierungen rund um das Kongress-Motto „Der Faktor Konvergenz: Massenkommunikation plus One-to-One“. Moderatorin und Entertainerin Barbara Schöneberger führte durch das mit zahlreichen Höhepunkten gespickte Tagesprogramm.

Konvergente Mediaplanung und neue Touchpoints
Das Areal Böhler in Düsseldorf stand am heutigen Donnerstag ganz im Zeichen von Radio und den Herausforderungen, die sich durch die fortschreitende Medienkonvergenz für den Werbemarkt ergeben.

„Der Radio Advertising Summit hat auch im zweiten Jahr gezeigt, wie relevant Radio für die Mediaplanung der Unternehmen und Agenturen ist. Die etablierten UKW Programme werden zunehmend durch neue digitale Angebote ergänzt. So kommen neue exklusive Touchpoints hinzu – kein anderes Medium ist über den gesamten Tag und in den kaufentscheidenden Situationen so nah an der Zielgruppe wie Radio“, so Veranstalter Lutz Kuckuck, Geschäftsführer der Radiozentrale.
 
Im ersten Kongress-Teil lag der Fokus auf dem Faktor Konvergenz: Der Schweizer Zukunftsforscher Dr. David Bosshart (GDI/Gottlieb Duttweiler Institutes für Wirtschaft und Gesellschaft) beleuchtete zunächst aus einer sehr umfassenden Perspektive die konvergenten Verbindungen der Zukunft und ihre Auswirkungen auf Wirtschaft, Gesellschaft und Kommunikation.
Anknüpfend daran zeigten weitere Top-Referenten neue Kommunikationswege auf, die sich durch die Medienkonvergenz auftun: Die fünf Radio-Experten Rainer Henze (laut.ag / Fokusgruppe Audio BVDW), Kristian Kropp (bigFM / RPR1.), Olaf Lassalle (Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse), Jochen Rausch (WDR-Hörfunk) und Florian Ruckert (RMS) stellten das Dreamteam UKW und WWW in den Mittelpunkt ihres Panels: In je fünf Minuten beantworteten sie die fünf wichtigsten Fragen rund um die exklusiven Zielgruppen-Touchpoints, die sich aus der Kombination von etablierten UKW-Formaten und neuen digitalen Angeboten ergeben.
Florian Fritsche (Antenne Bayern), Caroline Grazé (Radio Energy / NRJ), Alexander Ibenhain (Sport1.fm) und Matthias Pfaff (Regiocast) gingen dann noch einen Schritt weiter: In ihrer Session „Smart Listening“ stellten sie konkrete Beispiele für neue digitale
Touchpoints vor – von Live-Berichterstattung über personalisierbare Apps bis hin zu Echtzeit-Kommunikation.

Ein weiteres Highlight am Vormittag war die hochkarätig besetzte Diskussionsrunde „Media – Wirkung – Konvergenz“: Als erstes Medium kommt Radio der Forderung nach konvergenter Reichweite nach und bietet ab Herbst 2015 einheitliche Daten für UKW- und Webradios. So diskutierte der Marketingexperte Manfred Mandel (Karstadt) zusammen mit den Mediaexperten Dirk Lux (Zenithmedia) und Uwe Storch (Ferrero), dem Geschäftsführer der renommierten agma/MMC, Olaf Lassalle, und dem Geschäftsführer des Radiovermarkters AS&S Radio, Oliver Adrian, die entscheidenden Fragen einer konvergenten Mediaplanung.

Emotionales Storytelling, wirksame Radiowerbung und Selfie-Rekord
Nach der Mittagspause stimmte Bestseller-Autor Sebastian Fitzek die Besucher auf den zweiten großen Themenblock, das Storytelling, ein. Der „Master of Storytelling“ verriet unter anderem was es braucht, damit eine Geschichte spannend wird und sowohl ein Millionenpublikum erreicht als auch den Einzelnen berührt.
Die Diskussionsrunde mit den Top-Strategen Roland Meves (McDonald’s Deutschland), Vincent Schmidlin (Hirschen Group) und Georg Tiemann (Crossmedia) hingegen tauschte sich zum Modell der optimalen Zusammenarbeit von Media und Kreation aus.
Wie die Ausgestaltung einer wirksamen Radiokampagne im Detail aussieht, zeigten im Anschluss international erfahrene Experten: „Audio Styling 2020: Konzeption, Komposition, Casting, Regie und Sounddesign“ hieß es beim bereits vielfach ausgezeichneten Komponisten und Audioproduzenten Tom Batoy (Mona Davis Music/Mona Davis Beat), der ein eindringliches Plädoyer für mehr Qualität bei der Konzeption von Radiowerbung hielt.
Nicht weniger emotional war der Beitrag von Philip Maes (Ph.M. Radio & TheMaffia.be), der seine Zuhörer in zahlreiche Praxisbeispiele hinein hören ließ, die zeigten, wie kreativ eingesetztes emotionales Storytelling eine Werbekampagne zum Erfolg führt. Seine Session präsentierte der Belgier im innovativen Silent-Conference-Format, das den Besuchern ein besonderes Hörerlebnis garantierte: Sie folgten dem Referenten via Kopfhörer und konnten so die Stärken des Mediums live und ganz nah erleben.
Auch der kreative Einsatz des Publikums selbst war gefragt: Tagesmoderatorin Barbara Schöneberger animierte die Besucher zum größten konvergenten Selfie der Radio-Geschichte, das während des Kongresses live von der Bühne aus geschossen wurde.


Presse-Service

Unter www.radio-advertising-summit.de im Bereich „Presse“ steht zum Download bereit:

 

Kontakt für Journalisten – für weitere Informationen und Bildmaterial wenden Sie sich an:

Radiozentrale lauffeuer Kommunikation
Susanne Baldauf Fabian Menzel
E-Mail: susanne.baldauf[at]radiozentrale.de E-Mail: fm@lauffeuer-kommunikation.de
Tel.: 030 / 325 12 163 Tel.: 040 / 689 87 68 18
Fax: 030 / 325 12 169 Fax: 040 / 689 87 68 11
www.radiozentrale.de
Zurück zur Übersicht