Radio Advertising Summit 2016: Zielgruppen in Bewegung

Berlin,  21. Januar 2016 —  Am 14. April lädt die Radiozentrale zum Radio Advertising Summit in Düsseldorf ein. Der Kongress ist mit hochkarätigen nationalen und internationalen Referenten besetzt und bietet ein spannendes Programm mit vielen Highlights. Im Mittelpunkt stehen die Herausforderungen im Umgang mit Zielgruppen, die zunehmend in Bewegung sind. Den Schlusspunkt des Tages bildet am Abend die Verleihung des Radio Advertising Award. Durch den Tag führt der Fernseh- und Radiomoderator Alexander Bommes.

Zielgruppen in Bewegung effektiv erreichen
Zielgruppen werden zunehmend mobiler, heterogener und nutzen Medien anders als bisher. Der Radio Advertising Summit zeigt, was diese Zielgruppen bewegt und wie sie effektiv angesprochen werden können. Zum Kongressauftakt gibt Pop-Professor Micael Dahlen, Experte für Marketing und Konsumforschung an der Stockholm School of Economics, in seinem Vortrag „Funny or die“ Einblicke in die Herausforderungen der neuen „Erwartungsgesellschaft“. Der Futurist Gerd Leonhard (CEO The Futures Agency) wagt einen Blick in die Zukunft: Er zeigt, welche Anforderungen Werbung in der vernetzten und mobilen Welt 2020 erfüllen muss.

Anschließend wird es praxisnah: Führende deutsche Marken verraten, mit welchen Strategien sie den Herausforderungen von heute und morgen begegnen. Denn im Zuge sich verändernder Kommunikationskanäle stellt sich auch die Frage, welche Botschaften auf welchem Weg ihre Empfänger am besten erreichen: Dr. Christian Hahn (Deutsche Telekom) wird in seinem Vortrag „Kontakt sucht Anschluss. Warum ein Kontakt alleine noch keine Werbewirkung macht“ erläutern, warum für erfolgreiche Werbung gerade das Zusammenspiel aus Botschaft, Zielgruppe und Kanal entscheidend ist. Und Frank Nowack (Ford) gibt exklusive Einblicke, welche Rolle Radio in den Zukunftsszenarien der Automobilbranche spielt.

Audio als vertrauter Begleiter durch den Tag – heute und morgen
Durch die Digitalisierung gewinnt die Fragmentierung der Mediennutzung drastisch an Fahrt. Vor allem Mobile Devices ermöglichen den Konsumenten den Zugang zu Informationen zu jeder Zeit und an jedem Ort. Was aber bedeutet diese Entwicklung für das Medium Audio? Lutz Marmor (Intendant NDR) wird der Frage nachgehen, inwiefern Audio vor allem durch Vertrauen und journalistische Glaubwürdigkeit auch in Zeiten veränderter Mediennutzung eine relevante Größe beim Hörer bleibt – und natürlich, welchen Mehrwert dieses Umfeld für Werbetreibende schafft. Barbara Evans (Geschäftsführerin Facit Media Efficiency) wird in ihrem Vortrag „Future Radio 2020“ zeigen, wie bedeutsam moderne und vor allem mobile Audionutzung auch in Zukunft sein wird.

Last but not least kommen Experten von Agenturseite zu Wort, um einen praxisnahen Einblick in die alltägliche Kampagnenplanung zu geben. Unter anderem plädiert Christian Rätsch (Saatchi & Saatchi) dafür, dass Marketing mehr Einfachheit braucht, und Frank-Peter Lortz (Zenithoptimedia) wird gewohnt meinungsstark seine Erwartung an die Radiobranche formulieren.
 
Den herausragenden Abschluss des Tages bildet auch in 2016 die Verleihung des Radio Advertising Award. Anders als im Premierenjahr ist die Ehrung von Deutschlands besten Radiokreationen allerdings nicht Bestandteil des Kongresses, sondern findet als eigenständiges Event am Abend statt.

Über den Radio Advertising Summit
Der Radio Advertising Summit ist der zentrale Gipfel der Entscheider aus Werbe- und Radiowirtschaft, der am 14. April 2016 zum dritten Mal stattfindet. Im Fokus stehen die relevanten Fragen des Werbemarktes und die Antworten, die Radio darauf gibt. Namhafte Speaker garantieren Diskussion und Dialog, Mehrwert und Meinung, Impulse und Inspiration. Veranstalter des Radio Advertising Summit ist die Radiozentrale, die gemeinsame Plattform der deutschen öffentlich-rechtlichen und privaten Radiostationen. Die beiden Vermarkter AS&S Radio und RMS Radio Marketing Service konnten als Hauptsponsoren gewonnen werden. www.radio-advertising-summit.de


Presse-Service

Anlagen

 

Kontakt für Journalisten – für weitere Informationen wenden Sie sich gern an:

lauffeuer Kommunikation
Fabian Menzel
E-Mail: fm[at]lauffeuer-kommunikation.de
Tel.: 040 / 689 87 68 18
Fax: 040 / 689 87 68 11
Zurück zur Übersicht