Der Countdown läuft: Die Shortlist des Radio Advertising Award steht fest

Berlin, 5. März 2018 – Die hochkarätige Award-Jury rund um ihre diesjährige Präsidentin Britta Poetzsch hat entschieden: 20 der über 200 eingereichten Spots und Spotserien in den Kategorien Best Brand, Best Creative Activation, Best Innovative Idea und Best Storytelling dürfen sich Hoffnung auf die Trophäen des Radio Advertising Awards 2018 machen. Nach intensiven Diskussionen gab die Jury aus namenhaften Kreativen, Marketingexperten und Medienvertretern die Shortlist mit den Nominierten für Gold, Silber, Bronze und Lobende Erwähnung in den vier Kategorien bekannt.

„Audio kann mehr als das, was wir normalerweise in einem Werbeblock zu hören bekommen. Was es alles kann, will dieser Wettbewerb ‚hörbar‘ machen. Die Shortlist spiegelt das wieder“, sagt Jury-Präsidentin Britta Poetzsch, Chief Creative Officer Campaign bei TRACK.„Großartige Geschichten, Kino im Kopf, Sprecher die im Ohr hängen bleiben und eine exzellente Produktionsqualität haben die Jury bei diesen Spots überzeugt. Wir wollen Leuchttürme der Radiowerbung auszeichnen, die Orientierung bieten wohin die Reise in der Radiowerbung gehen kann. So wird Radio zum spannenden Medium für Marken.“ Auch Lutz Kuckuck, Geschäftsführer der Radiozentrale und Gastgeber der Jurysitzung, ist beeindruckt von dem qualitativ hohen Niveau der eingereichten Radiospots: „Der Kreativ-Jahrgang 2018 hat das hohe Niveau aus den vergangenen Jahren nochmals getoppt. Ich freue mich schon sehr, die würdigen Gewinner am 12. April auf der Bühne des Radio Advertising Award live zu erleben.“


Vier Kategorien, die das Potenzial von Audio widerspiegeln

Die Award-Jury bewertete die eingereichten Spots und Spotserien in vier Kategorien: In der Rubrik „Best Brand“ geht es um imagebildende Spots, die es schaffen, Marken zu stärken. Anhand der Bewertungskriterien Markenkraft, Überzeugungskraft, Kreativität und Umsetzung werden die Sieger ermittelt. Mit dem Award für „Best Creative Activation“ werden die Radiospots ausgezeichnet, deren Kreation die Zuhörer im wahrsten Sinne des Wortes bewegt. Entscheidender Bewertungsparameter ist hier die kreativ umgesetzte Aktivierungskraft, das heißt, das Potential, konkrete Handlungen bei den Hörern auszulösen. Wer in der Kategorie “Best Innovative Idea“ überzeugen will, muss mit einer innovativen und einzigartigen Audioidee überraschen, die sich technisch, inhaltlich, konzeptionell oder gestalterisch ungewöhnlicher Mittel bedient. Bei den Einreichungen zu „Best Storytelling“ steht die erzählte Geschichte im Mittelpunkt des Spots. Neben einer kreativen Inszenierung und einer kraftvollen Erzählweise ist auch die Fähigkeit, Aufmerksamkeit und Neugier zu wecken und so im Kopf der Hörer zu bleiben, ein wichtiges Bewertungskriterium.


Der Audience Award: Deutschlands Radiohörer haben das Wort

In der fünften Kategorie sind die Radiohörer dazu aufgerufen ihren Favoriten zu bestimmen: Ab sofort und bis zum 6. April können sie auf www.diebestenspots.de für Ihren Favoriten aus der Shortlist voten. Die Kreation mit den meisten Hörerstimmen wird am 12. April in Düsseldorf mit dem „Audience Award“ belohnt. Um die Hörer zur Teilnahme aufzurufen, setzt die Radiozentrale natürlich auf das Aktivierungsmedium Nr. 1: Radiosender werden deutschlandweit einen Spot schalten, der auf das Voting aufmerksam macht und die Hörer animiert, ihre Stimme abzugeben. Unter allen Teilnehmern wird eine exklusive Konzertreise für zwei Personen zu Ed Sheeran nach Dublin verlost.


Der Radio Advertising Award wird am 12. April auf dem Areal Böhler in Düsseldorf verliehen. Bei der von Barbara Schöneberger moderierten Abendveranstaltung findet die Verleihung der besten Radiokreationen Deutschlands für Bronze, Silber und Gold als eigenständiges Event im Anschluss an den Radio Advertising Summit statt. Der Kreativpreis für wirkungsvolle und innovative Werbespots wird unter dem Dach der Radiozentrale veranstaltet. Die beiden Vermarkter AS&S Radio und RMS begleiten den Award als Sponsoren. Mehr Informationen zum Radio Advertising Award und zur Jury gibt es auf www.radio-advertisingaward. de

Die Shortlist des Radio Advertising Award 2018 im Überblick:


Weiteres Pressematerial finden Sie unter folgenden Links zum Download:

  • Pressefoto der Trophäen des Radio Advertising Award
  •  Spot zum Aufruf für das Hörer-Voting zum Audience Award
  •  Tabelle Shortlist des Radio Advertising Award 2018
  •  Pressefoto der Award-Jury v.l.n.r.: Lutz Kuckuck (Geschäftsführer Radiozentrale), Ralf Gessner (Marketingleiter AS&S Radio), Torsten Matthias (Leiter Verkaufsförderung und Werbung FRoSTA), Götz Ulmer (Vorstand Kreation Jung von Matt), Katrin Otto (Redakteurin Medien Werben & Verkaufen), Martin Rahf (Marketingleiter RMS), Juliane Paperlein (Ressortleitung Medien HORIZONT), Oliver Adrian (Geschäftsführer AS&S Radio), Matthias Wahl (Sprecher der Geschäftsführung RMS Radio Marketing Service), [vorne in Rot] Sabine Kloos (Director Brand & Marketing Communications Telefónica Germany), Oscar Meixner (Managing Director Hastings Audio Network), Britta Poetzsch (Jurypräsidentin – Chief Creative Officer Campaign TRACK), [im Hintergrund] Thomas Schnaitmann (Leiter Marketing Deutschland und internationale Marketing-Kommunikation Hornbach), Dennis May (Chief Creative Officer DDB Group), Grit Leithäuser (Leiterin Marketing Radiozentrale), Martin Kerkmann (Bereichsleiter Marketing-Kommunikation & Media Rossmann), Fabian Frese (Geschäftsführung Kreation Kolle Rebbe), Torsten Hennings (Studio Leitung, Tonmeister Studio Funk)

Die Jury
Die Trophäe
Logo Radio Advertising Award