Radionutzung 2009 in Deutschland (ma 2009 Radio II)

Basis: ma 2009 Radio II Erwachsene ab 10 Jahre mit EU-Ausländern Mo-Fr, Radio Gesamt (werbetragende und werbefreie Programme)

Tagesreichweite in % nach Geschlecht und Alter

Tagesreichweite in % nach Geschlecht und Alter

78,7 % der in Deutschland lebenden deutschsprechenden Bevölkerung schalten täglich ihr Radio ein. Männer nutzen Radio mehr als Frauen.

Tagesreichweite in % nach Alterssplits

Tagesreichweite in % nach Alterssplits


Tagesreichweite in % nach Berufstätigkeit

Tagesreichweite in % nach Berufstätigkeit

Die Berufstätigen gehören zu der größten Nutzergruppe überhaupt. Über 82 % aller Berufstätigen hören täglich Radio.

Tagesreichweite in % nach Bundesländern

Tagesreichweite in % nach Bundesländern

In den Bundesländern wird das Radio recht unterschiedlich genutzt. Die tägliche Nutzung schwankt zwischen 71,6% in Berlin bis zu knapp 84 % in Mecklenburg-Vorpommern.

Verweildauer in Minuten nach Geschlecht und Alter

Verweildauer in Minuten nach Geschlecht und Alter

Die Hörer verbringen im Durchschnitt 4 Stunden am Tag mit ihrem Sender. Am längsten hört die Zielgruppe der 50-59-jährigen mit 4 Stunden und 28 Minuten täglich. Die relativ kürzere Nutzung der ganz jungen Hörer der 10-19-jährigen ist maßgeblich auf deren Tagesablauf zurückzuführen. In der Schule und am Ausbildungsplatz ist Radio hören nicht möglich, deshalb kann diese Gruppe erst am Nachmittag mit der Nutzung beginnen.

Verweildauer in Minuten nach Alterssplits

Verweildauer in Minuten nach Alterssplits

Aber es wird nicht nur viel und lange gehört, die Hörer sind auch ihrem Sender treu. Durchschnittlich werden täglich nur 1,5 Sender eingeschaltet. Es findet beim Radio kaum Zapping statt.

Verweildauer in Minuten nach Berufstätigkeit

Verweildauer in Minuten nach Berufstätigkeit

Die Berufstätigen nutzen nicht nur viel sondern auch sehr intensiv ihr Radio. Mit 4 Stunden und 24 Minuten sind sie eine wichtige Nutzergruppe.

Verweildauer in Minuten nach Bundesländern

Verweildauer in Minuten nach Bundesländern

Bei der Betrachtung der Verweildauer ist kaum ein Unterschied zwischen Ost und West ersichtlich. Spitzenposition bei der Dauer des Radiohörens nimmt Mecklenburg-Vorpommern ein. Am kürzesten wird in Berlin und Baden-Württemberg gehört.

Marktanteile der ARD- und der Privatsender

Marktanteile der ARD- und der Privatsender

Aus rechnerischen Gründen, bezogen auf Doppelhörer in der Hördauer, kann die Summe der Marktanteile über 100% liegen.

Die Marktanteile der Privaten und der werbetragenden ARD-Sender sind in etwa gleich verteilt. Bei Betrachtung der jüngeren Zielgruppe 14-49 Jahre haben die Privaten mit knapp 59% eine größere Marktmacht.

Hörer pro Stunde Gesamt und 14-49 Jahre

Hörer pro Stunde Gesamt und 14-49 Jahre

Am Morgen wird am meisten Radio gehört. In der Spitze haben 27,5 Millionen Menschen zwischen 7-8 Uhr einen Radiosender eingeschaltet; ebenfalls zu dieser Uhrzeit sind es 14,5 Millionen bei den 14-49-jährigen. Die Radionutzung zwischen 10 und 18 Uhr zeichnet sich durch ein konstantes Niveau aus.

Auto fahren / Arbeiten im Beruf und dabei Radio hören

Auto fahren / Arbeiten im Beruf und dabei Radio hören

Auf dem Weg zur Arbeit gehört Radio im Auto einfach dazu. Die rush-hour ohne Radiobegleitung ist für 7,5 Millionen Autofahrer beinahe unvorstellbar.

Bei der Arbeit wird den ganzen Tag über Radio gehört. Auf einem konstanten Niveau von um die zehn Millionen Menschen bleibt die Radionutzung über die gesamte Arbeitszeit ein ständiger Begleiter. Man lässt sich sein tägliches Werk gern mit Musik und Unterhaltung versüßen.

Links - Sender-Reichweiten

Informationen zu einzelnen Angeboten (Reichweiten für Sender und Kombinationen) erhalten Sie bei unseren Partnern:
ASS-Radio / ARD-Werbung
RMS Radio Marketing Service
Studio-Gong

Rechts finden Sie alle Charts als PDF und Power-Point Datei zum Download.

Zurück zur Übersicht