„Aqua normale“ – Mit der richtigen Tonalität wird aus einem Wasser eine Lieblingsmarke

Wasser schmeckt unterschiedlich? Na klar. Was man schmeckt, kann man auch hörbar machen. Aber was viel wichtiger ist: das Produkt und die Marke zielgruppengerecht aufzuladen. Denn der richtige Ton verleiht jedem Produkt und jeder Marke eine Emotion, die Bilder und Assoziationen im Kopf entstehen lässt, die für die jeweilige Zielgruppen den entscheidenden Kaufimpuls setzt. Das alles ist Bestandteil einer Audio-Identität, einer Marke, die in der heutigen Zeit wichtiger denn je ist.

Unter dem Titel „Aqua normale“ wurde ein fiktives Produkt (Wasser) erfunden und verschiedene Spotversionen kreiert, um zu zeigen, wie unterschiedlich ein und derselbe Text klingen kann. Der Spot wurde mit jeweils zwei verschiedenen Sprecher-Beispielen zu drei ausgewählten Faktoren einer Audio-Identität produziert. Dadurch wurde hergeleitet, welche Sprecher bzw. Audio-Identität zu einer Marke passen und welche Fragen dazu grundsätzlich beantwortet werden sollten. Natürlich ist dieser Fragenkatalog nicht abschließend, gibt aber Aufschluss über das Prinzip Audio-Identität.

Text des Spots

Stille Wasser sind tief, sagt man.
Wahre Schönheit kommt von innen, sagt man.
Wasser ist der Quell des Lebens, sagt man.
Qualität kann man schmecken, sagt man
Weil ich es mir wert bin, sagt man.
Aqua normale, sag ich!

Aqua normale, ein Wasser das frischer ist, als alle Weisheiten dieser Erde!

Und hier können Sie im Stream die unterschiedlichen Spotmotive anhören:


Whitepaper Audio-Identity

Wer noch mehr über die Audio-Identität wissen möchte, findet unter folgendem Link das Whitepaper zur Audio-Identity: http://www.radiozentrale.de/kreation/whitepaper/

Denn ein auditives Alleinstellungsmerkmal ist für die Wiedererkennbarkeit von Marken auf den diversen Kanälen in Zukunft ein entscheidendes Kriterium für Erfolg!