Das effektivste Audio ist nie perfekt – ein Plan zur Unvollkommenheit

Die effektivste Art von Audio-Spots, welche die Herzen und Köpfe des Publikums berühren, sind nie perfekt. Tatsächlich sind sie höchstwahrscheinlich mit Absicht etwas unvollkommen.
Menschen sind nicht perfekt. Wenn wir also Unvollkommenheiten erkennen, erkennen wir, dass hinter dem,  was wir hören echte Menschen stecken. So klingt Authentizität.

Dasselbe gilt für die Musik. Wenn z.B. Gesang makellos ist, verliert er seine Seele.
Unsere Ohren sind hochgradig auf das Reale und das Nicht-Reale abgestimmt. Jeder läuft im Grunde genommen mit zwei Detektoren auf dem Kopf herum.

Um also sicherzustellen, dass Ihre Spots so authentisch wie möglich klingen, gibt es drei Bereiche, in denen wir nach Unvollkommenheiten suchen sollten - die Performance, die Aufnahme und das Skript.


Die Performance

Wenn Sie genau darauf achten, werden Sie schnell die Unvollkommenheit im gesprochenen Wort bemerken. Menschen sprechen nicht so, wie sie lesen oder schreiben.
Unsere Stimme bricht ab, wir atmen in der Mitte von Sätzen, wir machen ‚ähm‘ und ‚mh‘, fangen falsch an, sprechen Wörter unkorrekt aus, klingen gelegentlich ein wenig heiser, verschlafen, verkatert usw.

Eine unvollkommene Performance unterscheidet das Menschliche in einem Audio von Mechanischem. Deshalb sollten wir uns nach Kräften bemühen, dieses Menschliche in all seiner herrlichen Unperfektheit in jeder Darbietung zu erfassen.



____________________________________________________________________________________

Die Aufnahme

Aus den gleichen Gründen wollen wir auch, dass die Qualität unserer Aufnahmen unvollkommen ist. Dies führt die Hörer aus der perfekten Studioumgebung in die „reale Welt“. Aus diesem Grund fügen wir der Aufnahme etwa Reverb, Hall oder Umgebungsgeräusche wie z.B. das Summen eines Kühlschranks hinzu.

Eine weitere effektive Technik ist es, in der echten Umgebung aufzunehmen, in der auch Ihre Geschichte stattfindet, die Sie erzählen wollen. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Sie die richtige Schwingung in den aufgenommenen Stimmen erfassen und realistische Hintergrundgeräusche und einzigartige und authentische Effekte einsammeln können.

Wenn Ihr Skript zum Beispiel ein Gespräch zwischen zwei Personen in einem Auto vorsieht, dann  nehmen Sie es auch in einem Auto auf, anstatt ein kristallklares Gespräch im Studio aufzunehmen und danach aufwendige Nachbearbeitung zu betreiben. Wer hätte das gedacht – es klingt 100 Mal authentischer als das ‚Vortäuschen‘ durch Effekte. Die indirekten Verkehrsgeräusche, die Geräusche des Autos, das Knarren der Sitze, das Rascheln der Kleidung der Akteure im Auto ...

Die Hörer können immer erkennen, wann etwas tatsächlich stattgefunden hat - und wenn sie etwas mehr Zeit mit dem Handwerk verbringen, hebt sich Ihr Audio und Ihre Botschaft ab.


McDonald’s — Grand Angus

McDonald’s — McCafé

____________________________________________________________________________________

Das Skript

Wenn Ihr Drehbuch das Studio erreicht, hat es bereits viel durchgemacht.

Es wurde geschrieben ... neu geschrieben ... dem Kreativdirektor gezeigt ... neu geschrieben ... dem Kunden gezeigt ... noch einmal neu geschrieben ... Kreativdirektor... neu geschrieben ... Kunde … neu geschrieben ... und... schließlich – genehmigt!

Jeder vernünftige  Mensch würde sicherstellen wollen, dass dieses Drehbuch genauso aufgenommen wird, wie es geschrieben wurde. Sie kennen den Schmerz und das Leid, welches Sie durchgemacht haben, um so weit zu kommen.

Es also Wort für Wort so aufzunehmen, wie es geschrieben wurde, ist vollkommen verständlich.

Aber Sie sollten weiterhin die Unvollkommenheiten annehmen, indem Sie offen sind für die Änderung des Skripts während der Aufnahme.
Manchmal funktioniert das Skript einfach nicht so gut, wie Sie es sich vorgestellt haben. Manchmal haben Sie (oder jemand anderes im Raum) einen Vorschlag, der die Idee verbessert. Aber der Heilige Gral, ist es, den Sprechern die Freiheit zu geben, das Skript während der Aufnahme zu improvisieren – es  gemäß ihrer eigenen authentischen Sprache (oder die der Figur, die sie darstellen) optimieren zu lassen. So entstehen im Handumdrehen mitunter ausschlaggebende neue Ideen.

Nun, nicht jeder möchte unvollkommene Spots machen. Das ist perfekt für Sie, denn es bedeutet, dass Ihre Arbeiten einen offensichtlichen Vorteil haben – sie werden auffallen!

Der Markt war noch nie so voll wie heute. So ist die Erstellung von Spots, die authentisch, menschlich und vertrauenswürdig klingen, der beste Weg um sicherzustellen, dass die Menschen inmitten der Masse an makelloser, aber kühl klingender Botschaften da draußen, auf Ihre besonders achten werden.


Snowy Mountain Brewery (das Skript)

____________________________________________________________________________________

International Sound Awards – Make the world sound better!

Nach diesem Motto vergibt und fördert die Audio Branding Academy zum zweiten Mal die besten und innovativsten Projekte aus den Disziplinen Sound und Musiktechnologie. Ziel des Awards ist es, allen Playern aus diesen Bereichen eine Plattform zu bieten – vom Audio-Dienstleister über Audio-Hard-/Softwareentwickler bis hin zum Klangkünstler und darüber hinaus.

Auf der ISA2018 Awards Show am 20. September während des Reeperbahn Festivals in Hamburg, werden die Gewinner mit den ISAbell Winner und Grand Prix Trophäen geehrt. Alle nominierten Projekte werden mit “Better Sound 2018” ausgezeichnet.

Infos zur Teilnahme am Award sind hier zu finden.


In diesem Jahr sind 22 Arbeiten in 9 Kategorien nominiert. Von Audio Branding über Soundscapes bis hin zu Voice & Audio Dialogue. Unter anderem sind nominiert Hyundai Olympic Pavilion Sound von der Berliner Agentur Why do birds und das Dehner Audio Branding von sound-4-brands.

Am 19. September werden im Rahmen des Reeperbahn-Kongresses viele der nominierten Audio-Projekte in Sessions vorgestellt. Infos dazu finden Sie hier.

____________________________________________________________________________________