Das Jahr des Audio-Logos

So, wie das Jahr 2018 beginnt, war es für das Überleben und den Erfolg von Marken noch nie wichtiger, ein Audio-Logo zu haben.

Sicher, die Marken, mit denen Sie arbeiten, haben ein Logo, Schriftarten, Firmenfarben und andere visuelle Elemente. Doch diese sind für das Ohr völlig irrelevant, was für die heutige visuell überladene Welt bedeutet, dass sie praktisch unsichtbar sind.

Wenn Sie die nächste wichtige Arbeit ohne ein Audio-Logo in die Welt setzen, riskieren Sie, dass diese sprichwörtlich im Lärm untergeht, da die Menschen einfach keine visuellen Reize mehr konsumieren können.
Das sollte die meisten der Leser nicht überraschen. Schließlich gilt Deutschland als tonangebend im Bereich Audio Branding. Veranstaltungen, wie die Audio Engineering Society Conference treiben das Thema jedes Jahr voran.
Aber ich hoffe, Sie werden mir zustimmen, dass die Investition in eine Reihe von Audio-Assets der  Marke einen unglaublichen Wettbewerbsvorteil verschafft und uns verschlägt es den Atem, dass einige der bekanntesten Marken der Welt, wie KFC, Apple oder Mercedes, zumindest weitestgehend ohne klares Audio-Branding auskommen.
Doch diese Versäumnisse können Ihr Gewinn sein. Denn das zeigt, dass es außerordentliche Möglichkeiten gibt, eine Marke mit Hilfe von Audio (neu) zu definieren. Doch die Zeit läuft – denn wie jedes Branding  benötigen auch Audio-Logos Zeit, die Verbraucher mit einer Marke in Verbindung zu bringen. Nach unserer Erfahrung dauert es etwa zwei Jahre, bis das Audiologo einer Marke Wiedererkennungswert genießt. Und  wer hat Zeit dafür?

Zum Glück gibt es eine verhältnismäßig kostengünstige und äußerst effektive Möglichkeit diesen Prozess zu beschleunigen – Radio!
Radio als Massenmedium ist immer noch der kosteneffektivste Weg, um eine große Gruppe von Menschen zu erreichen und die Verbindung zwischen einer Marke und einem neuen (oder alten) Audio-Logo zu stärken.

Sobald eine Marke durch ein Audio-Logo repräsentiert wird, ist sie perfekt positioniert. Nicht nur um in klassischen Radiospots zum Einsatz kommen, sondern auch alle neuen, auf Audio basierenden Produkte und Plattformen zu besetzen. Da Audio-Logos maximal ein paar Sekunden Hörzeit benötigen um einen Eindruck zu hinterlassen, werden Hörer den ganzen Tag in subtile Erinnerungen eintauchen können - zwischen Siri, welche die Nachrichten und das Wetter vorliest, oder Alexa, die den Nutzer an seine Aufgaben erinnert oder den Lieblings-Podcast spielt.

Wenn Sie als Werbetreibender oder verantwortliche Kreativagentur mit stillen Marken arbeiten, welche sich auf übervölkerten (mobilen und damit kleinen) Displays durchsetzen wollen, werden Sie hoffentlich die Alarmglocken deutlich läuten hören können.

Hier finden Sie nun einige bemerkenswerte Erfolgsbeispiele aus der  Welt des Audio-Brandings – auch ein besonders negatives Beispiel möchten wir zeigen:


____________________________________________________________________________________

Netflix

Dieser Klang ist bekannt. Netflix spielt geschickt ihr "Babaaam"-Logo vor jedem Titel auf ihrer Plattform und macht es damit zu einem der bekanntesten Audio-Logos der Welt. Egal auf welchem Medium es gehört wird – diese kleine markante Explosion transportiert den Hörer gedanklich sofort auf seine Couch.

____________________________________________________________________________________

Radio Advertising Award: Einreichungsfrist verlängert bis 7. Februar!

Viel Zeit bleibt nicht mehr, um Ihre Chance auf eine der begehrten Trophäen beim diesjährigen Radio Advertising Award zu wahren: Bis einschließlich 7. Februar können Agenturen, Tonstudios und Werbetreibende ihre kreativsten Radiospots und Audio-Ideen auf www.radio-advertising-award.de noch einreichen und Punkte im Kreativranking von W&V und HORIZONT sammeln.

Jetzt noch rechtzeitig einreichen unter: https://www.radio-advertising-award.de

Die Abendveranstaltung zur Verleihung des Radio Advertising Award findet am 12. April 2018 vor ca. 500 Gästen unter lebhafter Moderation von Barbara Schöneberger in Düsseldorf statt – im Anschluss an den Entscheidergipfel Radio Advertising Summit.

____________________________________________________________________________________

Intel

Intel war mit seinem freundlichen, aber futuristisch klingenden Logo ihrer Konkurrenz jahrelang voraus. Das Logo wurde über jeden erdenklichen Touchpoint hinweg verwendet. Sogar das Packaging wurde mit der Audio-Brand versehen. Stark!


____________________________________________________________________________________

McDonalds

Als McDonalds 2003 eine Kampagne mit Justin Timberlakes "I'm Lovin 'it" startete, war es das erste Mal, dass die gleichen Anzeigen weltweit veröffentlicht wurden. McDonalds hätte sich ganz sicher nicht vorstellen können, dass die Hook-Line "ba da ba ba ba" global so erkennbar wird, wie die goldenen Bögen der Marke.



____________________________________________________________________________________

Audi The Heartbeat

Das bekannte Audi Herzschlag-Logo suggeriert den Adrenalin-Kick dieses Auto zu fahren geradezu perfekt. 


Weniger perfekt: Mercedes' "Sixth Sense"

Im Jahr 2007 entwickelte und implementierte Mercedes ein Audio-Logo, das mehr „Sixth Sense“ als Marketing war. Nach zwei Jahren, in denen sie potenzielle Kunden damit mehrheitlich erschreckten, entschieden sie sich für eine Marketing-„Rückrufaktion“ und trennten sich von ihrem Sound Branding. Später stellte sich heraus, dass die verantwortliche Werbeagentur einen bereits existierenden Library-Sound einer Audiodatenbank ausgewählt hat, was die fehlende Markenanpassung und den individuellen Soundcharakter erklärt.

______________________________________________________________________________

The Earplug: Jabra Elite 65T – Gadget Tipp

Die Jagd nach dem perfekten Kopfhörer ist ein nie endendes Unterfangen. Aus diesem Grund sollte das kommende Jabra Elite 65t im Auge behalten werden. .
Diese kabellosen Bluetooth-Earbuds verfügen über eine Akkulaufzeit von fünf  Stunden, Geräuschunterdrückung und einen taschengroßen Ladekoffer, der weitere zehn Stunden Saft spendet. Außerdem das obligatorische eingebaute Mikrofon für Telefonanrufe und Sprachunterstützung. Der eigentliche Clou jedoch ist, dass mit einer Equalizer-App der Klang der Kopfhörer individuell angepasst werden kann

Mehr Informationen