2021 gilt es nicht nur einen neuen Bundestag zu wählen. Der Fokus nach 16 Jahren Angela Merkel liegt auch auf der Kandidatur für eine neue Kanzlerin oder einen neuen Kanzler.

Deutschland wählt und Radio hilft bei der Entscheidung. Mit seiner Reichweite und der Nähe zu seinen Hörerinnen und Hörern, dient Radio als Plattform für Meinungen, Diskussionen und Austausch untereinander.

Was 2017 schon einmal gemeinschaftlich erfolgreich von der Radiozentrale und einer Vielzahl von Radiosendern durchgeführt wurde, soll 2021 modifiziert und auf der Höhe der Zeit wiederholt werden.

Deutschland wählt und die Hörerinnen und Hörer wollen Antworten auf ihre wichtigsten Fragen! Die Spitzenkandidaten der 6 aussichtsreichsten Parteien antworten, haben dafür aber nur 30 Sekunden Zeit! Danach geht das Mikrofon zu. Wer kann seine Wahlkampf Position in dieser Zeit darlegen? Ein spannendes, interessantes und unterhaltsames Format!

Neu ist in diesem Jahr auch der Einbezug der Wirtschaft: Unternehmen (idealerweise regionale und nationale Werbungtreibende) sollen die Gelegenheit erhalten, den Parteien Fragen stellen zu können, was sie für ihre Branche und ihr Unternehmen tun werden.


Die Formate

Themenkomlexe

6 relevante Themenkomplexe mit je 3-4 Fragen jeweils 30 Sekunden Zeit pro Antwort

Schwerpunktthemen der Bundestagswahl / Hörer:innen-Fragen

Kurzfragerunden

Zusätzlich werden 3 Kurzfragerunden aufgenommen á 100 Sekunden mit je 10 Fragen á 5 Sekunden

  • a) Ja-Nein-Runde
  • b) Entweder-oder-Runde
  • c) Ein-Satz-Antwort


Die Kurzfragerunde stellt den:die Kandidat:in in ihrer:seiner Einstellung zu vielen Themen vor, extrem kurz und klar. Hier werden nicht nur Parteimeinungen, sondern auch die menschlichen Aspekte und persönlichen Sichtweisen deutlich.

Die Kurzfragenrunden eigen sich gut für Teasing im Programm und Social Media Aktivitäten.


Die Umsetzung

Im Zeitraum vom 30.08. bis 10.09. werden die Kandidatinnen und Kandidaten zu ihren Wahlprogrammen nacheinander interviewt. Dabei werden die Kandidatinnen und Kandidaten der 6 aussichtsreichsten Parteien befragt. Die Kanzlerschafts-Spitzenkandidat:innen der 3 nach Umfrage größten Parteien erhalten einen zusätzlichen Frageblock bezogen auf ihre Kandidatur.

Durchgeführt werden die Interviews von Jörg Ratzsch, bundespolitischer Korrespondent der dpa.

Das Konzept bietet für die Sender vielfältige Umsetzungsmöglichkeiten:

  • Variante A: Sendung - Ein Spitzenkandidat, alle Fragen
  • Variante B: Sendung - Ein Thema, alle Kandidaten
  • Variante C: 1 Tag - alle Kandidaten - 1 Thema
  • Variante D: 1 Tag - ein Kandidat - alle Themen


Sender können dabei aus diversen Themenblöcken und Fragen wählen und diese gegenüberstellen.

Bedingungen:

Jede Frage, die on air geht, muss für ALLE Kandidatinnen und Kandidaten on air gehen, ebenso jede Antwort (Chancengleichheit). Die Antworten der Kandidat:innen inhaltlich zu bearbeiten (schneiden) ist unzulässig!

Den Link zur Teilnahme an der Aktion finden Sie hier

Downloadbereich

Zusammenschnitt der Kandidat:innen Interwievs nach Themenblöcken






Themenkomplex 5: Lebenswertes Deutschland

Detaillierte Timestamps der Antworten je Kandidat:in pro Frage


Themenkomplex 6: Zukunftsfähiges Deutschland

Detaillierte Timestamps der Antworten je Kandidat:in pro Frage

RADIOZENTRALE GmbH
Helmholtzstr. 9
10587 Berlin
Tel. 030/3251216-4 · Fax. 030/3251216-9
E-Mail: info@radiozentrale.de · www.radiozentrale.de
Twitter: www.twitter.com/radiozentrale
Registergericht: Amtsgericht Berlin-Charlottenburg · Registernummer: HRB 98362B · Geschäftsführer: Lutz Kuckuck · Vorsitzender Beirat: Ulrich Gathmann