Radio-Lab Spezial: Podcast – Angst oder Chance?

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist exklusiv den Mitgliedern der Radiozentrale vorbehalten. 

Podcast, Podcast und nochmal Podcast. Der Audiomarkt wird vom On-Demand Medium der Stunde regelrecht überschwemmt. Kritische Stimmen gehen gar von einer Verdrängung des klassischen Radios durch diese Entwicklung aus. Aber ist das wirklich so? Wo lassen sich Podcasts in der Medienwelt verorten? Und welche Chancen bietet der Podcast-Hype dem klassischen Radio hinsichtlich neuer Programmformate, Vermarktung und Hörerbindung?

Facts

Radio Lab: Podcast - Angst oder Chance fant am 21. November bei Radiozentrale in Berlin statt.



Unsere Themen

Das Podcast-Thema besticht vor allem durch seinen Facettenreichtum. Genau diesen haben wir in unserem Lab mit unseren ebenso vielfältigen Speakern beleuchtet. Zum Beispiel haben wir einen Blick nach Amerika gewagt, das sicherlich eine Vorreiterrolle beim Thema Podcast einnimmt. Wie sieht die Entwicklung dort aus und welche Formate finden den meisten Anklang? Und auf welchem Weg befinden wir uns derzeit auf dem deutschen Markt? Wer sind eigentlich die Zielgruppen von Podcasts und was macht einen guten Podcast aus? Welche Manpower und Voraussetzungen muss ich schaffen, um ein Format auf die Beine zu stellen? Und wie verdient man eigentlich Geld damit?

All diese Fragen wurden während des Radio Labs 2019 von unseren ausgewählten Podcast-Experten auf den Prüfstand gestell. Es war ein Tag mit gemeinsamen Austausch und mit genügend Zeit für Networking.

 

Programm


11:00 – 13:00 Part I

1.1. Begrüßung (Grit Leithäuser)

1.2. Der Podcastbericht – Ein Blick über den großen Teich (Martin Liss)

1.3. Neues aus der Podcastforschung (Juliane Henze)

1.4. Das große Rennen – Die rasante Nachfrage nach Werbemöglichkeiten in Podcasts (Frank Bachér)

Der Hype um Podcast ist groß und auch die Vermarktung von On Demand Angeboten zieht spürbar an. Welche Vermarktungsformen gibt es überhaupt, wie sieht der Werbemarkt das Thema Podcast, welche Vermarkter positionieren sich und lässt sich mit einem Podcast überhaupt Geld verdienen? All diese Fragen wird Frank Bachér, Geschäftsleiter Digitale Medien bei dem Audiovermarkter RMS, beantworten.

________________________________________________________________________________


14:00 – 15:30 Part II

2.1. Think Radio (Dr. Johanna Leuschen / N-Joy)

Podcast, Sendungen on demand, Voice. Dr. Johanna Leuschen, Redakteurin Innovation und Mitglied des Audio Think Tanks THINK RADIO beim NDR, gibt einen Überblick über Arbeitsweisen und Projekte des Think Tanks und die Strategien im Umgang mit non-linearem Audio beim NDR.


2.2. Radio wird smart – Audio Now (Christian Schalt / RTL Radio)

Christian Schalt wird einen Einblick in das Portfolio und die Möglichkeiten von AUDIO NOW, die zentrale Audio-Plattform für Deutschland von RTL Radio Deutschland, gewähren. Das Angebot umfasst die besten Podcasts sowie ausgewählte Audio-Inhalte von Deutschen Radiosendern, Podcast-Produzenten und Audio-Anbietern. Dazu kommen exklusive Podcasts und Audio-Serien der Bertelsmann Content Alliance. AUDIO NOW deckt den immer größeren Bedarf an individuellen, nonlinearen und professionell erstellen Audio-Inhalten zu verschiedensten Themen und Lebensbereichen ab. Alle Inhalte sind in der kostenlosen App für Smartphone und Tablet und bei Alexa verfügbar.

________________________________________________________________________________


15:45 – 17:00 Part III

3.1 Audio Hack „moodi“ (Lukas Schöne / BLM und Laura Bohné / Puls)

Nahezu jeder dritte Deutsche hat schon Podcast gehört. Tendenz steigend. Podcasts sind die neuen Serien, Audioinhalte erleben einen Boom. Das Problem: die Auffindbarkeit. Sie wird beim steigenden Angebot eine immer größer werdende Herausforderung. Die Lösung dafür ist das Projekt "moodi", ein Tool für personalisierte Audioinhalte.


Dazu lernt das Team über die Kommunikation mit dem Nutzer diesen immer besser kennen. Das Anmeldeprofil wird durch permanente Angaben des Users auf spezifische Fragestellungen hin immer gezielter. Moodi möchte die Inhalte-Listen genau auf die jeweilige Stimmung des Nutzers ausrichten. „User chosen, emotional based content“ sozusagen. Die Inhalte des personalisierten Audio-Inhalte-Filters kommen von Audioanbietern und Podcast-Produzenten. Diese liefern auch die Informationen darüber, welche Stimmung ihre Inhalte bedienen. Gute und aussagekräftige Tags sind hier das A und O. Der Mehrwert für die Produzenten? Auch sie lernen ihre User und deren Bedürfnisse deutlich besser kennen und können gezielter Inhalte erstellen, erreichen besser ihre Zielgruppe und können auch neue Zielgruppen erschließen. Moodi ist die Gewinneridee der Audio Hack Days 2019 des Mediennetzwerks Bayerns.

3.2 Peak-Podcast oder wachsender Podcastkuchen?  (Christian Bollert / detektor.fm)

Spätestens seit diesem Jahr sind Podcasts in Deutschland die Medienform der Stunde. Egal ob Charlotte Roche, Jan Böhmermann oder Benjamin von Stuckrad-Barre, ein Podcast gehört zum modernen Medienmix dazu. Verlage und Medienhäuser haben die Entwicklung hin zum Hören on demand auch längst erkannt. Es gibt kaum ein Medienhaus, das nicht eine eigene Abteilung für Podcasts gegründet hat. Wo stehen wir im internationalen Vergleich und ist das ganze ein Hype? Einschätzungen von Christian Bollert, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter des Onlineradios und Podcast-Labels detektor.fm, das als Pionier im deutschen Podcast-Markt gewirkt hat.

3.3 Let´s talk about - Diskussionsrunde mit Referenten und Gästen (Moderation Martin Liss)

Martin Liss geht noch einmal in den dirketen Austausch mit den Referenten, stellt kritische Fragen,  vertieft noch einmal die Inhalte der Vorträge und schaut dabei auch über den Tellerand hinaus. An dieser Stelle haben auch Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen an die Referenten zu richten.

________________________________________________________________________________



Anmeldung (exklusiv für Mitglieder der Radiozentrale)

Melden Sie sich gern per E-Mail bei anja.koenigstedt[at]radiozentrale.de bis zum 27.10.2019 an. Bitte machen Sie gleich für jeden Teilnehmer des Seminars folgende Angaben: 

  • Name 
  • aktuelle E-Mail Adresse  
  • Position
  • Firma 
  • Rechnungsadresse 

 

Rückfragen? Wir stehen  Ihnen unter der Telefonnummer +49 30 / 325 121 60 gern zur Verfügung.

RADIOZENTRALE GmbH
Helmholtzstr. 9
10587 Berlin
Tel. 030/3251216-4 · Fax. 030/3251216-9
E-Mail: info@radiozentrale.de · www.radiozentrale.de
Twitter: www.twitter.com/radiozentrale
Registergericht: Amtsgericht Berlin-Charlottenburg · Registernummer: HRB 98362B · Geschäftsführer: Lutz Kuckuck · Vorsitzender Beirat: Ulrich Gathmann