Bundesumweltminister Sigmar Gabriel antwortet umweltbewusster Puppenmama im Radio

"Puppenhaus"-Sprecherin Virginia (5) aus Berlin, Sigmar Gabriel und Lutz Kuckuck

Pünktlich zum Jahresbeginn 2009 werden die Radiohörer in Deutschland aufhorchen: In einem Hörfunkspot wird Bundesumweltminister Sigmar Gabriel der umweltbewussten Puppenmama aus der bekannten Radiokampagne „Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf.“ persönlich antworten. Darin gratuliert Minister Gabriel der kleinen Klimaretterin zu ihrem vorbildlichen Klima-Engagement.

Der Umweltminister persönlich bei der Spotproduktion

Klimaschutz beginne schließlich im Kleinen und schon bei den Kleinsten, so Gabriel bei der Produktion des 30-Sekunden-Spots in seinem Ministerium, bei der er auch auf die fünfjährige Sprecherin des "Puppenhaus"-Spots, Virginia aus Berlin, traf.

Die "Nachfolgerin in spe" schaute Sigmar Gabriel schon mal über die Schulter und auch durch die Umweltminister-Brille

Die kleine Klimaschützerin hatte Umweltminister Gabriel und alle Bundesbürger via Radio aufgerufen, gemeinsam das Klima zu retten. Sie habe dafür schon mal ihr Puppenhaus u. a. mit Energiesparlampen, Solaranlage, lambdagesteuerter Pelletheizung und Fenstern mit Wärmeschutzverglasung ausgestattet.

Beeindruckt von so viel Engagement bietet der Bundesumweltminister der kleinen Klimaschützerin – allerdings mit einem hörbaren Augenzwinkern – im Spot glatt seine Nachfolge an. Selbstverständlich versäumt er bei der Gelegenheit auch nicht, alle „großen“ Hausbesitzer auf das aktuell auf zwei Milliarden aufgestockte Gebäude- sanierungsprogramm der Bundesregierung hinzuweisen.

Sigmar Gabriel freute sich über das umweltbewusste Spotmotiv „Puppenhaus“, das als Sieger aus einem Wettbewerb unter den Radiohörern hervorging und als Teil der Imagekampagne pro Radio deutschlandweit ausgestrahlt wird. Gabriel: „Glückwunsch an den Autor und Hörer Andreas Strobl aus Wolkertshofen, der mit seiner prämierten Textidee das wichtige Thema Klimaschutz so sympathisch und wirkungsvoll ins Gespräch gebracht hat.“

Der prämierte Radiospot „Puppenhaus“ ist Teil der im Januar 2007 gestarteten Imagekampagne für Radio, die flächendeckend im gesamten Bundesgebiet sowohl auf öffentlich-rechtlichen als auch privaten Hörfunksendern zum Einsatz kommt. Auftraggeber ist die 2005 von führenden Privatradiounternehmen und dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk gemeinsam gegründete Gattungsinitiative und Marketing-Plattform „Radiozentrale“. Die Funkkampagne wurde entwickelt von der Hamburger Kreativschmiede Grabarz & Partner und umgesetzt von Studio Funk. Die 30-Sekünder „Puppenhaus“ und „Umweltminister“ laufen wie ihre Vorgängermotive im Werbeblock.

Ziel der Kampagne mit dem Sub-Claim Mit Radio erreichen Sie immer die Richtigen ist die Steigerung des Bewusstseins für die Stärken, die Wirksamkeit und Vielfältigkeit von Radio. „Und die Antwort des Bundesumweltministers zeigt, dass Radio wirklich immer bei den Richtigen ankommt und beweist damit die hervorragende Aussteuerbarkeit für Massenzielgruppen bis hin zu Einzelperson“, so Lutz Kuckuck, Geschäftsführer der Radiozentrale.

Mehr Infos zur Kampagne und ihren weiteren Motiven:

Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf.

RADIOZENTRALE GmbH
Helmholtzstr. 9
10587 Berlin
Tel. 030/3251216-4 · Fax. 030/3251216-9
E-Mail: info@radiozentrale.de · www.radiozentrale.de
Twitter: www.twitter.com/radiozentrale
Registergericht: Amtsgericht Berlin-Charlottenburg · Registernummer: HRB 98362B · Geschäftsführer: Lutz Kuckuck · Vorsitzender Beirat: Ulrich Gathmann