US-Studie: Podcast – attraktives Werbeumfeld mit hoher Akzeptanz

Spätestens seit vor gut drei Jahren der Podcast „Serial“* einen regelrechten Hype um Audio-on-Demand Angebote auslöste, erlebt das Medium nicht nur in den USA eine Renaissance. Mit den kletternden Abrufzahlen und der stetig steigenden Zahl von Audio-Angeboten wächst seither auch die Attraktivität für Werbetreibende. Und das aus guten Gründen: Der im September 2017 von Westwood One veröffentlichte Podcast Report stellt eindrucksvoll dar, welche Potenziale Podcasts für Werbetreibende bieten. 

Bedeutende Erkenntnisse sind u.a. dass Podcast-Hörer eine hohe Akzeptanz für Werbeanzeigen aufbringen. Darüber hinaus haben sie eine Präferenz für Werbeempfehlungen durch den Host des Podcasts im Vergleich zu vorproduzierten Anzeigen. Auch interagieren sie in hohem Maße mit den beworbenen Marken und sind häufig bereit die Produkte zu kaufen.

Wahrnehmung von Werbebotschaften

Die Akzeptanz von Werbeanzeigen ist bei allen Hörergruppen gleichbleibend hoch und unterscheidet sich den beiden Gruppen der intensiven Podcast-Hörer und allgemeinen Podcast-Hörern nur geringfügig. So akzeptiert die Gesamtheit der Befragten bei einem 60-minütigen Podcast ca. 3,8 Werbeanzeigen, bei 30 Minuten 2,8 und bei  15 Minuten 2,3. Intensive Hörer dagegen tolerieren jeweils eine Anzeige mehr.


Akzeptanz von Werbebotschaften

Die Gruppe der intensiven Podcast-Hörer identifiziert sich am ehesten und in besonderer Form mit den Werbeanzeigen in Podcasts. So mag diese Gruppe die vorgespielten Werbeanzeigen, findet sie aktivierend  und schreibt ihnen einen hohen Wiedererkennungswert zu. Darüber hinaus unterstützen über die Hälfte der Mitglieder dieser Gruppe aktiv die Marken, die Podcasts als Werbeplattform nutzen. Aber auch ca. die Hälfte des Durchschnitts aller Podcast-Hörer findet Gefallen an den Anzeigen und 40% dieser Gruppe sprechen den Marken, die in ihren favorisierten Podcasts werben, ihre Unterstützung aus.


Aktivierung durch Werbung in Podcasts

Podcast-Werbeanzeigen haben eine hohe aktivierende Wirkung auf ihre Nutzer. So geben 66% der Befragten an, im Anschluss an den Podcast online nach beworbenen Produkten zu suchen. 37% tätigen sogar einen Kauf.



Über die Studie

Die Podcast Report Studie wurde online unter Verwendung einer national repräsentativen Stichprobe von 600 Befragten in den USA durchgeführt, die die folgenden Kriterien erfüllten:

  • Erwachsene über 18 Jahre
  • Alle Befragten hörten in der vergangenen Woche mindestens einen Podcast
  • Die Befragten wurden nicht in der Werbe-, PR-, Marketing-, Marktforschungs-, Radio-, Fernseh-, Digital- oder Podcasting-Branche beschäftigt
  • Umfragen wurden zwischen dem 27. Juli 2017 und dem 1. August 2017 durchgeführt.

 

* Serial ist eine Storytelling Wortsendung und Spin-off der populären Hörfunksendung „This American Life“

** Intensive Podcast Hörer, sind jene Hörer, die mehr Zeit mit dem Konsum von Podcasts verbringen, als mit Konsum von TV, Radio, oder Video-Streaming

Die ganze Studie können Sie hier herunterladen.