Heimat to go – medial verankert in der Region

Studie zur mobilen Mediennutzung und Location Based Services 2011

In nahezu jeder Hosen- oder Handtasche gehört das Handy mittlerweile zur Grundausstattung: Und das nicht nur, um unterwegs zu telefonieren, sondern zunehmend auch zum Abruf von Medienangeboten. Vor allem die Radionutzung wächst auf den neuen mobilen Endgeräten beständig. Das expandierende mobile Web entpuppt sich dabei als Treiber der Verbundenheit mit der Region und damit auch für die werbliche Ansprache. Denn mit nur einem Klick sind standortbezogene Informationen und Services unkompliziert abrufbar. Vor allem die Jungen und Besserverdienenden zeigen Interesse für solche „Location Based Services“ – genauso wie für den Kauf regionaler Produkte. Ortsbezogene Zusatzinformationen werden unterwegs via Autoradio bevorzugt, die Jüngeren setzen hingegen auch hier verstärkt auf das Allround-Talent „Handy".

Infografik

Zu diesen Erkenntnissen kommt die repräsentative Studie „Heimat to go – medial verankert in der Region“, die die TNS Emnid Medien- und Sozialforschung in Kooperation mit der Radiozentrale durchgeführt hat. Seit 2007 nehmen die Partner regelmäßig die mobile Mediennutzung via Smartphone, Notebook und anderen mobilen Endgeräten unter die Lupe. Aktuell wurden im Dezember des vergangenen Jahres gut 1.300 persönliche Interviews durchgeführt. Im Fokus stand die Frage, inwieweit die Verbraucher unterwegs an regionalen Zusatzdiensten interessiert sind und über welche mobilen Empfangsgeräte sie diese abrufen möchten.


Die Keyfacts aus der Auswertung

  • Die Bedeutung des Handys als Empfangsgerät für Medien steigt enorm, wohingegen der Zenit des MP3-Players überschritten scheint. Die neue Generation der Tablet PCs im Massenmarkt hat sich noch nicht etabliert.
  • Hohe Wachstumsraten vor allem für Mobile Radio: Auf dem Handy ist Radio vorn.
  • Mobiles Web fördert die regionale Verbundenheit und Werbeansprache.
  • Standortbezogene Informationen (Location Based Services) sind unterwegs insbesondere für Jüngere und Besserverdienende interessant.
  • Das bevorzugte Empfangsgerät für Location Based Services ist das Autoradio - bei den Unter-30jährigen hingegen das Handy.
  • 40 Prozent schätzen die Relevanz regionaler Informationen wie auch der Produkte und Dienstleistungen aus der Region als wichtig bzw sehr wichtig ein - und das über alle Altersgruppen hinweg.
  • Die detaillierten Ergebnisse der Studie „Heimat to go - medial verankert in der Region“ finden Sie in unserer Präsentation zum Anschauen und Downloaden.

Zur Vorschau bitte klicken. Rechts finden Sie die vollständige Präsentation als Power-Point-Datei und als PDF zum Download. Außerdem das Infosheet sowie Infografik zur Studie.

Zurück zur Übersicht