Gedanken zur ersten Radiokampagne.

Rund um die erste Radiokampagne ergeben sich oft Fragen, die erstmal überfordernd wirken könnten. Aus diesem Grund wollen wir Ihnen hiermit einen Leitfaden geben, welche Aspekte Sie bei einer möglichen Radiokampagne berücksichtigen sollten, wie im Einzelnen die Schritte vom Briefing bis zur Spotproduktion sind und einen ersten Überblick geben, was eine fiktive Beispielkampagne mit variablen Komponenten kosten könnte.
Bevor im Detail die einzelnen Schritte erklärt werden, hier einmal kurz ein Überblick über die drei wesentlichen Schwerpunkte, die im Rahmen einer Radiokampagne entwickelt werden müssen:

Fassen Sie kurz für sich zusammen, welche Ziele Sie haben und was Sie erreichen möchten. Im sogenannten Briefing beschreiben Sie am besten folgende Punkte:

  • Was wollen Sie erreichen? Welches Ziel ist am wichtigsten?

  • Wer soll Ihre Spots hören?

  • In welchem Gebiet wollen Sie auf Sendung sein

  • Wissen Sie schon, welches Budget Sie veranschlagen? Wenn nein, dann wird diese Frage später geklärt.

Kontaktieren Sie einen geeigneten Radiosender oder Vermarkter. Unsere Sendersuche kann Ihnen dabei eine Hilfe sein, schnell einen passenden Sender aus Ihrer Region zu finden. Alle Sender und Vermarkter haben einen Vermarktungsservice für Radiowerbung, der mit Ihnen gemeinsam einen Media-Plan erarbeiten wird.

Dabei werden Sie Antworten auf Ihre Fragen finden, werden über Services informiert und bekommen auf Basis Ihres Briefings einen Vorschlag, wie viele Spots Sie auf welchen Sendern, an welchen Tagen, in welchen Stunden und wie häufig buchen sollten. Dazu gleich eine grundlegende Info vorweg: Werbung im Radio ist vergleichsweise kosteneffizient, denn im Durchschnitt kosten bei Radiowerbung tausend Kontakte mit einem 30-Sekunden-Spot ca. 3 Euro. Wenn die Beratung Sie überzeugt, beauftragen Sie den sogenannten Media-Plan.

Schlussendlich muss der passende Radiospot produziert werden. Professionelle Tonstudios beraten Sie zu Inhalt und Aufbau, produzieren den Spot und übernehmen die technische Abwicklung mit den Sendern. Sie können selbst ein Tonstudio recherchieren oder Sie fragen den Sender nach einer Empfehlung. Viele Sender/Vermarkter bieten Ihnen auch eigene Services rund um die Produktion eines Radiospots an.

Die Länge des Radiospots kann von Ihnen frei definiert werden. Die durchschnittliche Länge eines Radiospots liegt bei 20 Sekunden. Je nach Komplexität der Werbebotschaft, gewünschter Werbewirkung, dem Konkurrenzumfeld und weiteren Faktoren kann eine andere Spotlänge empfehlenswert sein. Bitte beachten Sie, dass die Länge des Radiospots die Kosten der Radiokampagne wesentlich bestimmt. Tonstudio und Sender beraten Sie zu dieser Frage.

Was gehört ins Briefing?

Die Planung einer Radiokampagne basiert auf folgenden Informationen:

  • Gebiet
  • Spotlänge
  • Kampagnendauer
  • Zielgruppe
  • Etat
  • Kampagnenziel

Alle Sender/Vermarkter haben geschulte Media-Berater:innen, die Sie bei einzelnen Punkten für das Briefing beraten können. Dabei ist es auch kein Problem, wenn der Etat beispielsweise noch nicht genannt werden kann, weil die entsprechenden Informationen nicht vorliegen. Im Briefinggespräch werden alle Punkte gemeinsam erörtert und anschließend festgelegt.

Je mehr Informationen der:die Planer:in erhält, desto spezifischer kann geplant werden. Wenn Sie also wissen, was die Konkurrenz gerade werblich macht oder Ihren Claim bereits festgelegt haben – auch wenn Sie noch keinen Radiospot haben – dann geben Sie diese Informationen gern direkt mit in das Briefing.

An wen kann ich mich wenden?

Neukund:innen im Radio können sich an einen Sender/Vermarkter wenden mit der Bitte um Erstellung einer Planung über alle gewünschten Sender. Die meisten Vermarkter bieten Ihnen solche Services kostenlos an.

Über unsere Sendersuche finden Sie die jeweiligen Sender im Sendegebiet. Mit einem Klick erhalten Sie dann alle Kontaktdaten.

Bei Buchung mehrerer Sender können Kund:innen selbst eine Media-Agentur beauftragen. Sie übernimmt neben der Planung auch den Einkauf und sorgt in Abstimmung mit dem Tonstudio dafür, dass der Spot rechtzeitig beim Sender eintrifft.

Es gibt auch Full-Service-Agenturen, bei denen Sie Strategie, Mediaplanung, Kreation und Beratung aus einer Hand erhalten. Einige dieser Agenturen haben sich auf Radio/Audio spezialisiert, andere bieten ihre Dienstleistungen für alle Medien an.