Home NewsWRA nimmt Arbeit auf.

World Radio Alliance nimmt Arbeit auf.

Berlin, 16. Februar 2022.

Voneinander zu lernen ist in jeder Branche wichtig, aber vor allem ein echter Mehrwert. Und klar ist auch: Radio spielt eine zentrale Rolle bei der derzeitigen Audio-Revolution. Umso mehr freuen wir uns, dass wir Teil der „World Radio Alliance“ sind, die offiziell am World Radio Day verkündet wurde.

14 Radioverbände aus Europa, den USA, Kanada und Australien haben sich zur „World Radio Alliance“ zusammengeschlossen. Diese hat es sich zum Ziel gesetzt, den Wert des Radios und seine besondere Marketingkraft rund um den Globus darzustellen und zu fördern. Die Gründungsmitglieder – neben der Radiozentrale – sind Radiocentre (UK), Verband Österreichischer Privatsender (Österreich), Audify (Niederlande), RAB (USA), RadioMedia (Finnland), Bureau de la Radio (Frankreich), VIA – Association of AV Media (Belgien), ACR – Associaciò Catalana de Ràdio (Spanien), Radiocentre Ireland, FCP AssoRadio (Italien), Radio Connects (Kanada), Commercial Radio Australia sowie egta International Association of TV & Radio Sales houses. Den Vorsitz hat Lucy Barrett von Radiocentre UK übernommen, Vizepräsidentin ist Caroline Gianias von Radio Connects in Kanada.

Das Ziel der Allianz

Die Medien und Werbelandschaft verändert sich schnell. Umso wichtiger ist es, die Macht und den Wert von Radio und Audio in diesen Zeiten im besten Fall gemeinsam zu demonstrieren und auf breiter Ebene zu fördern. Deshalb bietet die Allianz die Chance, die Profilierung von Radio und Audio gegenüber dem Werbemarkt voranzutreiben. Mit einheitlicher Stimme werden die Stärken von Radio und Audio für den Werbemarkt aufbereitet und kommuniziert.

Aber vor allem der Austausch unter den Mitgliedern wird gefördert: Best-Practice-Beispiele aus der Forschung, Fallstudien, Artikel, Kommunikationsformate, Veranstaltungen und Referentenempfehlungen usw. All das soll nun unter einem Dach gebündelt werden, um die Stärke von Radio und Audio in dieser Allianz sichtbar zu machen.

Lucy Barrett, Präsidentin der „World Radio Alliance“ zum Start der Allianz: „Da die Welt kleiner geworden ist und Mediaentscheidungen immer öfter für ganze Regionen oder Kontinente fallen, liegt es nur nahe, dass wir als Radiobranche unsere Kräfte bündeln und die Erfolgsgeschichte des Radios konsistent und einheitlich erzählen.“

Auf der Website www.worldradioalliance.com wurde neben Informationen zur Allianz auch ein Video veröffentlicht, in dem Werbetreibende renommierter Marken die Stärken von Radio und Audio hervorheben.

Über die Stärke von Radio und Audio als Werbemedium gibt es auch einen Beitrag aus Deutschland von Bianca Dyckhoff, Senior Media Manager Ice-cream, Unilever Germany: